Auszubildende Werkstoffprüfer (m/w/d) Fachrichtung Wärmebehandlungstechnik

Woraus sind die Dinge gemacht? Wenn dich diese Frage interessiert, dann erfüllst du schon mal die Grundvoraussetzung für den Beruf des Werkstoffprüfers.

Das Härtewerk will Dich, weil...                 

  • Du einen abgeschlossenen Schulabschluss hast 
  • Du ein ausgeprägtes Sicherheits- und Qualitätsbewusstsein hast 
  • Du selbständig und genau arbeitest   
  • Dir ein gutes Team wichtig ist und Du ein besonnener und aufgeschlossener Teamplayer bist         

Als Auszubildender Werkstoffprüfer (m/w) lernst…

  • Du das Erstellen von Proben und Probeteilen durch verschiedene Verfahren
  • Du die Durchführung von mechanisch-technologischen Werkstoffprüfungen
  • Du die Erstellung von Prüfberichten, Erstmusterprüfberichten und Abnahmeprüfzeugnissen
  • Du das Bestimmen von Materialeigenschaften 
  • Du das Überwachen einzelner Fertigungsprozesse

Du solltest Werkstoffprüfer werden, wenn...                  

  • ...es dir nichts ausmacht, auch mal nachts zu arbeiten und tagsüber zu schlafen.
  • ...dir die naturwissenschaftlichen und technischen Fächer liegen.                   
  • ...du sehr genau und sorgfältig bist. 

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf www.jobfinder-chemnitz.de - vielen Dank!